Über Uns

Chro­ni­sche Wun­den sind kein Schick­sal. Mit die­sem Wis­sen und der Über­zeu­gung haben wir unsere Initia­tive im Herbst 2021 gestar­tet. Unsere Her­an­ge­hens­weise war prag­ma­tisch und obers­tes Ziel war und ist es nach wie vor, den Betrof­fe­nen und ihren Ange­hö­ri­gen prak­ti­sche, näm­lich wirk­lich prak­tisch nütz­li­che und umsetz­bare Hil­fe­stel­lung zu geben, um ihr Lei­den zu lin­dern, den Hei­lungs­pro­zess zu unter­stüt­zen und zu hel­fen, ihre Lebens­qua­li­tät wie­der zurückzugewinnen.

All unsere Erfah­run­gen und unser Wis­sen aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen – pri­mär natür­lich aus dem Medi­zin- und Pfle­ge­be­reich kom­mend, sekun­där aus unse­rer Medien- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ar­beit für Gesund­heits­kam­pa­gnen – hat zu dem Ergeb­nis geführt, dass ein umfas­sen­der Patient*innenratgeber mit dem bezeich­nen­den Titel „Hilfe zur Selbst­hilfe – Wun­den bes­ser ver­ste­hen und ver­sor­gen“ ent­stand, der seit Herbst 2021 im Ver­lags­haus der Ärzte und im Buch­han­del erhält­lich ist.

Die Koope­ra­tion zwi­schen Pflegeexpert*innen – feder­füh­rend durch die Buch­her­aus­ge­be­rin Michaela Kram­mel ver­tre­ten – und dem Ver­lags­haus der Ärzte sowie dem Gefäß­fo­rum Öster­reich als Non-Pro­fit-Ver­ein, der sich seit vie­len Jah­ren schon mit Prim. PD Dr. Afshin Assa­dian als wis­sen­schaft­li­cher und ärzt­li­cher Lei­ter für die Auf­klä­rung rund um Gefäß­er­kran­kun­gen und somit für chro­ni­sche Wundpatient*innen enga­giert, hat wei­tere Früchte getra­gen. Eine umfang­rei­che Online-Web­site wurde als Ergän­zung zum Buch gelauncht und wird seit­her kon­ti­nu­ier­lich um wert­volle Inhalte und Fea­tures ergänzt.

Nach und nach ent­ste­hen wei­tere Koope­ra­tio­nen und Bei­träge durch rele­vante Expert*innen aus dem Gesund­heits­sek­tor, wie Ernäh­rung, Psy­cho- und Bewe­gungs­the­ra­pie, die unter­stüt­zen und die Initia­tive wei­ter ausbauen.

So ent­stan­den in die­sem Zusam­men­hang auch kos­ten­lose Online-Lehr­vi­deos, in denen auch unter ande­rem die prak­ti­sche Wund­ver­sor­gung mit­tels Anlei­tung gezeigt wird, oder in denen über die ver­schie­de­nen Pro­dukte am Markt infor­miert wird.

Es ist schon viel gesche­hen in den letz­ten Mona­ten, aber es gibt auch noch viel zu tun. Unsere größte Moti­va­tion ist es, wenn wir sehen, dass unser Enga­ge­ment einen wert­vol­len Bei­trag leis­tet, indem Patient*innen ihren Lebens­all­tag wie­der bes­ser bewäl­ti­gen und ihre Lebens­freude wie­der zurück­ge­win­nen können.

Des­halb unser Appel an Sie: Blei­ben Sie infor­miert, las­sen Sie sich hel­fen, denn chro­ni­sche Wun­den sind kein Schicksal!

Ihr/​e

Michaela Kram­mel, Her­aus­ge­be­rin Buch­rat­ge­ber „Hilfe zur Selbst­hilfe – Wun­den bes­ser ver­ste­hen und versorgen“

Prim. PD Dr. Afshin Assa­dian, Co-Autor und wis­sen­schaft­li­cher, ärzt­li­cher Lei­ter Gefäß­fo­rum Österreich

Mag. Bar­bara Raj­tora, Pro­jekt­lei­te­rin Ver­lags­haus der Ärzte Initia­tive Chro­ni­sche Wunde

BUCHTIPP

MEDIENTIPP

MEIN LEBEN, das größte österreichische Diabetesmagazin, informiert seit 1992 wissenswertes rund um eine gesunde Lebensführung und ein Leben mit Diabetes. Ganz nach dem Motto: "Mehr wissen, besser leben mit Diabetes!"

Unsere Autor*innen

PD Dr. Afshin Assadian

…lei­tet seit 2009 die Gefäß­chir­ur­gie an der Kli­nik Otta­kring und ist wis­sen­schaft­li­cher Spre­cher des Gefäß­fo­rums Öster­reich sowie Vor­stand der inter­na­tio­na­len Stif­tung „Vascu­lar Inter­na­tio­nal”. Dar­über hin­aus ist er Mit­glied des Lan­des­sa­ni­täts­ra­tes sowie meh­re­rer Fach­ge­sell­schaf­ten. Dr. Assa­dian ist dar­über­hin­aus auch im Wie­ner Pri­vat­spi­tal Rudol­fi­ner­haus tätig.

Michaela Kram­mel DGKP, WDM

…betreibt seit August 2020 eine Pfle­ge­ex­per­ten­pra­xis, um Pati­en­ten und Pati­en­tin­nen mit chro­ni­schen Wun­den und Stoma-Anla­gen fach­ge­recht zu ver­sor­gen, zu beglei­ten und dazu bei­tra­gen, dass die Lebens­qua­li­tät der Betrof­fe­nen ver­bes­sert wird. Ihr 40 Jahre umfas­sen­des Erfah­rungs­spek­trum beinhal­tet Dia­gnos­tik, Dif­fe­ren­tial- und Wund­dia­gnos­tik, Lokalthe­ra­pie und ergän­zen­den Maßnahmen.

Univ.Prof.PD Dr. Peter Panhofer

…ist inte­gra­tiv­me­di­zi­ni­scher All­ge­mein- und Vis­ze­r­al­chir­urg mit dem Schwer­punkt Tra­di­tio­nelle Chi­ne­si­sche Medi­zin und Ortho­mo­le­ku­lare Medi­zin. Er ist stell­ver­tre­ten­der 2. Prä­si­dent des Öster­rei­chi­schen Dach­ver­bands für ärzt­li­che Ganz­heits­me­di­zin und der GAMED sowie Vor­stands­mit­glied der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Aku­punk­tur (ÖGA) und des Dach­ver­bands für TCM.

Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Chieh-Han John Tzou

…absol­vierte seine Aus­bil­dung zum Fach­arzt für plas­ti­sche, ästhe­ti­sche und rekon­struk­tive Chir­ur­gie an der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Wien (MUW) sowie an der Chang Gung Medi­cal Uni­ver­sity in Tai­pei-Lin­kou, Tai­wan. Seine Schwer­punkte lie­gen in der Reani­ma­tion des gelähm­ten Gesichts, der Lymphö­dem­chir­ur­gie sowie der Rege­ne­ra­tion peri­phe­rer Nerven.

Katha­rina Wro­bel, DGKP

…Diplo­mie­rung zur DGKP, Wund­ma­nage­ment WM Uni­ver­si­tät Krems, Aus­bil­dung Medi­cal Taping. Zahl­rei­che Fort­bil­dun­gen im Bereich Wund­ma­nage­ment, Zahl­rei­che Fort­bil­dun­gen im Bereich Kom­mu­ni­ka­tion und Orga­ni­sa­tion. Grün­dung Wund­ma­nage­ment Mobil.

Mag.(FH) Petra Heid­ler, BEd MSc MBA PhD

…stu­dierte Sozial- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Lehr­amt für Son­der­schule, Health Ser­vice Manage­ment und Public Health. Petra Heid­ler ist Dozen­tin an Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len im In- und Aus­land. Zusätz­lich ist sie als Super­vi­so­rin, Coach und Psy­cho­the­ra­peu­tin in freier Pra­xis in Wien tätig.

Univ.-Prof.Dr. Vlasti­mil Kozon, PhD

…absol­vierte das Stu­dium zur Gesund­heits- und Kran­ken­pflege, Päd­ago­gik und Pfle­ge­wis­sen­schaft.
Er ist Prä­si­dent des Ver­ei­nes Wund­dia­gnos­tik und ‑manage­ment Öster­reich. Dr. Kozon ist in der Direk­tion des Pfle­ge­diens­tes, Stab­stelle für Pfle­ge­wis­sen­schaft und ‑for­schung der Kli­nik Flo­rids­dorf und als Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor für Pfle­ge­wis­sen­schaft an der St. Eli­sa­beth Uni­ver­si­tät in Bra­tis­lava (SK) tätig.

Mag. Bar­bara Rajtora

…ist seit 2018 im Ver­lags­haus der Ärzte ver­ant­wort­lich für den Bereich Stra­te­gie und Ent­wick­lung. Die Initia­tive zu die­sem Pro­jekt und die Zusam­men­ar­beit mit den betei­lig­ten Fach­ge­sell­schaf­ten und Unter­neh­men ist ihr ein beruf­li­ches und vor allem ein per­sön­li­ches Anliegen.

Nicole Albert-Wil­ding

…ist aus­ge­bil­dete Heil­mas­seu­rin (Manus) mit Wei­ter­bil­dun­gen in Kine­sio­lo­gie (Team 13), Cra­nio-Sacral-Impuls-Regu­la­tion (IST) und TCM Mas­sage. Der­zeit absol­viert Nicole Albert-Wil­ding eine Aus­bil­dung zur Gyro­to­nic-Trai­ne­rin/-The­ra­peu­tin.